Persönlichkeitstest Gruppenposition

Was ist Ihre ideale Position in der Gruppe?

Verteilen Sie pro Abschnitt 10 Punkte auf jene Aussagen, die Ihr Verhalten am besten beschreiben. Die Punkte können auf einzelne Aussagen verteilt, oder im Extremfall auch nur einer einzigen Aussage zugeordnet werden.

Springen Sie am besten mit der Tabulatortaste von einem Eingabefeld zum nächsten.

Schätzen Sie sich nun selbst ein:

Abschnitt 1
1. Welchen Beitrag kann ich in meinem Team leisten? Verteilen Sie 10 Punkte!
a) Ich denke, ich kann schnell günstige Gelegenheiten erkennen und sie vorteilhaft nutzen.
b) Ich kann gut mit einer Gruppe unterschiedlicher Menschen arbeiten.
c) ldeen zu produzieren ist eine meiner natürlichen Begabungen.
d) Mein Talent besteht darin, Menschen herauszustellen, wenn ich feststelle, dass sie Wertvolles zum Gruppenziel beitragen können.
e) Die Fähigkeit, Dinge zu verfolgen, steht im Zusammenhang mit meiner Effektivität.
f) Ich bin bereit, mich zeitweise unbeliebt zu verhalten, sofern ein hochwertiges Ergebnis zu erreichen ist.
g) In Situationen, die mir vertraut sind, stelle ich schnell fest, was funktioniert und was zu tun ist.
h) Ich kann ein wohldurchdachtes und neutrales Angebot für alternative Wege anbieten.
Abschnitt 2
2. Wenn ich mögliche Schwächen in der Teamarbeit feststelle, könnte folgendes zutreffen: Verteilen Sie 10 Punkte!
a) Sofern Besprechungen nicht gut strukturiert und kontrolliert sind und nicht gut geleitet werden, werde ich unruhig.
b) Ich neige dazu, anderen gegenüber zu großzügig zu sein, die stichhaltige Argumente haben, denen aber nicht genügend Aufmerksamkeit zukommt.
c) Sobald die Gruppe ein neues Thema bekommt, neige ich dazu, viel mitzureden.
d) Meine zielgerichtete Einstellung macht mir Schwierigkeiten, mich bereitwillig und begeistert ins Team meiner Kollegen einzugliedern.
e) Ich werde manchmal als forcierend und autoritär gesehen, wenn es um die Lösung schwieriger Problemkreise geht.
f) Ich finde es schwierig, eine Gruppe zu leiten, weil ich möglicherweise auf die Gruppenatmosphäre überempfindlich reagiere.
g) Manchmal bin ich in meinen eigenen ldeen so gefangen, dass ich nicht mitbekomme, was gerade geschieht.
h) Meine Kollegen sehen mich oft beunruhigt, da ich mir unnötigerweise Gedanken über Details mache, dass die Dinge möglicherweise falsch laufen könnten.
Abschnitt 3
3. Wenn ich mit anderen Menschen in ein Projekt mit einbezogen bin: Verteilen Sie 10 Punkte!
a) Ich habe die Begabung , andere Menschen zu beeinflussen, ohne auf sie Druck auszuüben.
b) Durch meine allgemeine Wachsamkeit verhindere ich Flüchtigkeitsfehler und Versäumnisse.
c) Ich dränge gern auf Aktionen um sicherzustellen, dass Besprechungen keine Zeitvergeudung sind oder das Hauptziel nicht aus dem Auge verloren geht.
d) Man kann darauf zählen, dass ich etwas Originelles beitrage.
e) Ich bin immer bereit, einen guten Vorschlag im allgemeinen Interesse zu unterstützen.
f) Ich bin darauf versessen, nach neuen Ideen und Entwicklungen zu suchen.
g) Ich glaube, dass mein Urteilsvermögen von anderen geschätzt wird.
h) Man kann sich auf mich verlassen, dass die ganze Arbeit im wesentlichen organisiert ist.
Abschnitt 4
4. Meine charakteristische Vorgehensweise zur Gruppenarbeit ist dies: Verteilen Sie 10 Punkte!
a) Ich habe ein starkes Interesse, meine Kollegen besser kennenzulernen.
b) Ich zögere nicht, die Ansicht anderer herauszufordern oder meine eigene Minderheitsansicht zu vertreten.
c) Gewöhnlich finde ich eine Reihe von Argumenten, die nicht stichhaltige Behauptungen widerlegen.
d) Ich bin talentiert Dinge zu realisieren, sobald ein Plan in die Tat umgesetzt werden soll.
e) Ich stelle Selbstverständliches in Frage und ziehe es vor, unerwartete Dinge einzubringen.
f) In jede Aufgabe, die ich übernehme, bringe ich einen Hauch von Perfektionismus.
g) Ich bin gerne bereit, Kontakte außerhalb der Gruppe oder der Firma herzustellen.
h) Ich bin daran interessiert, alle Sichtweisen kennenzulernen, dennoch kann ich mir ohne weiteres ein klares Urteil bilden, sobald eine Entscheidung getroffen werden soll.
Abschnitt 5
5. Ich gewinne meine Zufriedenheit im Beruf, denn ... Verteilen Sie 10 Punkte!
a) das Analysieren von Situationen und das Abwägen aller Auswahlmöglichkeiten macht mir Spaß.
b) ich interessiere mich dafür, praktische Lösungen für Probleme zu finden.
c) ich habe es gerne, wenn ich gute Arbeitsbeziehungen fördern kann.
d) ich kann starken Einfluss auf Entscheidungen nehmen.
e) ich habe die Fähigkeit Menschen zu treffen, die etwas Neues anbieten könnten.
f) ich kann Menschen dazu veranlassen, sich auf einen notwendigen Verlauf der Vorgehensweise zu einigen.
g) ich fühle mich in meinem Element, wenn ich einer Aufgabe meine volle Aufmerksamkeit widmen kann.
h) ich mag es sehr, wenn ich meiner Phantasie freien Lauf lassen kann.
Abschnitt 6
6. Mein Verhalten bei unerwartet gestellten Aufgaben, die unter Zeitdruck und mit unbekannten Personen bewältigt werden müssen: Verteilen Sie 10 Punkte!
a) Ich möchte mich am liebsten in eine Ecke zurückziehen, um einen Ausweg zu finden, bevor die Vorgehensweise entwickelt wird.
b) Ich bin bereit, mit der Person zusammenzuarbeiten, die die am meisten erfolgversprechende Vorgehensweise zeigt, gleich wie kompliziert diese Person auch wäre.
c) Ich würde einen Weg finden, das Arbeitsvolumen zu verringern, indem ich feststelle, wie die anderen am besten einen Beitrag zur Aufgabe leisten könnten.
d) Mein natürliches Empfinden für Prioritäten stellt sicher, dass wir nicht in zeitlichen Verzug kommen.
e) Ich würde gelassen bleiben und meine Fähigkeit, geradlinig zu denken, beibehalten.
f) Trotz des Drucks würde ich meine Zuverlässigkeit bewahren.
g) Ich bin darauf eingestellt, die Leitung der Gruppe zu übernehmen, sobald die Gruppe keine Fortschritte machen würde.
h) Um etwas zu bewegen, würde ich eine Diskussion eröffnen, die neue Gedanken und Ansichten anregt
Abschnitt 7
7. Problemen, denen ich mich bei der Arbeit in Gruppen gegenübersehe: Verteilen Sie 10 Punkte!
a) Ich neige dazu, meine Ungeduld denjenigen zu zeigen, die den Fortschritt behindern.
b) Manche Menschen kritisieren, dass ich zu analytisch und unzureichend intuitiv bin.
c) Mein Anliegen sicherzustellen, dass Arbeiten korrekt ausgeführt werden, kann den weiteren Prozess verzögern.
d) Ich neige dazu, mich rasch zu langweilen, und verlasse mich auf ein oder zwei stimulierende Kollegen, die mir neue Anstöße geben.
e) Ich finde es schwierig, mit Aufgaben zu beginnen, sofern Ziele nicht klar definiert sind.
f) Mir fällt es manchmal schwer, anderen komplexe Gedankengange zu vermitteln.
g) Ich bin mir bewusst, dass ich von anderen die Dinge verlange, die ich selbst nicht erledigen kann.
h) Wenn ich auf Widerstand stoße, zögere ich, meine Gedanken zu äußern.