Acht Schritte zur Problemlösung

Es gibt eine einfache Acht-Schritt-Methode zur systematischen Problemlösung

Mit dieser systematischen Art und Weise Probleme zu lösen, können Sie Ihre Leistungsfähigkeit drastisch erhöhen. Gehen Sie wie folgt vor:

1. Positive Einstellung

Zunächst nähern sich dem Problem mit der Erwartungshaltung, dass es eine logische praktische Lösung gibt, die nur darauf wartet, gefunden werden. Seien Sie entspannt, ruhig und selbstbewusst. Gehen Sie mit klaren Kopf zur Sache.

2. Sprache

Verwenden Sie eine positive Ausdrucksweise, anstatt negativ besetzter Reizwörter. Weisen Sie niemanden Schuld zu.

3. Problemdefinition

Definieren Sie die Situation klar und schriftlich. "Was genau ist das Problem?" Dann fragen Sie weiter: "Was noch ist das Problem?" Das Problem in klaren Worten ausgedrückt, macht es einem viel leichter, es zu lösen. Mehr als fünfzig Prozent der Probleme können schon durch exakte Definition gelöst werden.

4. Identifikation der Ursachen

Fragen wir uns: "Was sind die möglichen Ursachen für dieses Problem?" Schaffen wir es nicht, die Ursachen und Gründe für das Problem zu identifizieren, werden wir gezwungen sein, uns wieder und wieder damit zu befassen. Mehr als fünfundzwanzig Prozent der Probleme können wirkungsvoll durch die richtige Identifikation der Ursachen gelöst werden.

5. Listen der Lösungen

In diesem Schritt fragen wir: "Was sind mögliche Lösungen?» Schreiben Sie so viele Lösungen oder Antworten auf das Problem wie möglich auf, bevor Sie weiter machen. Je mehr Ansätze vorliegen, desto höher wird die Qualität der im nächsten Schritt zu wählenden Lösung sein.

6. Entscheidung für eine Lösung

Schritt Nummer sechs heißt: Treffen Sie eine klare Entscheidung! In der Regel gilt, jede Entscheidung ist besser als keine. Wählen sie die beste Lösung aus!

7. Durchführung

Weisen Sie eine klare Verantwortung für die Durchführung der gewählten Lösung zu und setzen Sie eine Frist für den Abschluss der Arbeiten und deren Überprüfung. Denken Sie daran, eine Entscheidung ohne Frist ist nicht mehr wert als eine fruchtlose Diskussion.

8. Nachverfolgung

Schließlich kommt Schritt Nummer acht, das Follow-up. Kontrollieren Sie die Ergebnisse. Vergleichen die tatsächlichen mit den erwarteten Ergebnissen. Leiten Sie davon neue Lösungen und Handlungsoptionen für die Zukunft ab. Halten Sie diese schriftlich fest.

Denken Sie daran, je größer die Probleme sind, die wir lösen können, desto weiter fortgeschritten sind wir in unserem persönlichen Wachstum und desto fähiger werden wir!