Die Geheimnisse der Erfolgreichen

Dinge, die Erfolgreiche richtig machen

Zwei entscheidende Punkte

Eine Studie über Menschen, die wohlhabend geworden sind, brachte folgendes Ergebnis: Keiner hatte sich zum Ziel gesetzt, Millionär zu werden. Jeder dieser Menschen hat sich zu Beginn seiner Karriere auf etwas spezialisiert, das er gerne tat. Diese Menschen wurden besser und besser und verdienten Geld. Mit dem Geld, das sie investierten, gingen sie sorgsam um. Erst als ihr Steuerberater ihnen sagte, dass ihr Vermögen auf über eine Million angewachsen war, sahen sie auf und realisierten, dass sie vermögend geworden waren.

Für Ihren Erfolg beherzigen Sie vor allem zwei Punkte:

1. Entscheiden Sie sich für etwas

Zuerst müssen Sie wissen was Sie tun wollen. Es sollte etwas sein, das Sie gerne machen und worin Sie gut sind.

2. Erreichen Sie darin Vortrefflichkeit

Wenn Sie diese Entscheidung einmal getroffen haben, verpflichten sie sich in diesem Bereich ungewöhnlich gut zu werden. Setzen Sie sich das Ziel, einer der besten Repräsentanten in diesem Bereich, eine der herausragenden Persönlichkeiten in Ihrem Beruf oder Tätigkeitsfeld zu werden.

Nicht Geld ist das Ziel, sondern Vortrefflichkeit in dieser Sache zu erreichen, besser als andere zu sein, das Geld kommt dann von alleine.

Wenn ich nur eine Stunde in einem Bereich, in dem ich gut bin, lerne, werde ich mich bald vom Durchschnitt abheben. Wenn ich jeden Tag Bücher lese, im Auto Hörbücher höre, Magazine studiere oder Seminare besuche, werde ich bald zu den Besten auf meinem Gebiet werden.

Es gibt US Manager, die ein Businessbuch pro Woche lesen, also circa 50 Bücher pro Jahr. Glauben Sie, dass es Ihnen einen Vorteil verschaffen würde, wenn Sie das Gleiche bezogen auf Ihre Profession täten? Würde es Sie für die Firma wertvoller machen? Natürlich! Sie würden bald Ihre Konkurrenten hinter sich lassen und einer der Besten auf Ihrem Gebiet sein.

Unsere Schulsysteme werten oft Vortrefflichkeit ab, damit sich keiner schlecht fühlt, herausragende Leistungen werden nicht gefördert. Das Pareto-Prinzip, die 80:20-Regel hingegen besagt, dass 20% aller ökonomischen Aktivitäten 80% aller Gesamtergebnisse produzieren. 20% der Mitarbeiter bringen 80% des Geschäfts. 20% Ihrer Kunden bringen 80% des Umsatzes und so weiter. An einen Punkt in ihrem Leben haben Erfolgreiche entschieden, zu den oberen 20% zu gehören.

Leute in den oberen 20% haben eine lebenslange Einkommensgarantie, sind nie arbeitslos, sind immer gefragt. Egal ob Hochkonjunktur oder Rezession, sie arbeiten immer und werden immer gut bezahlt. Der Vortreffliche hat nie Rezession.

Jedes menschliche Wesen muss in einem Punkt gut sein und das wissen. Die Entschlossenheit zur Vortrefflichkeit ist der Schlüssel zum Wachstum. Sagen Sie sich: In einem Bereich meines Lebens will ich außergewöhnlich gute Fähigkeiten entwickeln, will ich außerordentliche Leistungen erbringen, will ich Vortrefflichkeit erreichen. Ich will einer der Besten in meiner Disziplin werden, ich will in die oberen 20% kommen.

Flankierende Maßnahmen

Ziele aufschreiben

Setzen sie sich Ziele. Schreiben Sie sie auf, formulieren Sie sie klar und deutlich. Überprüfen Sie sie jeden Tag. Unternehmen Sie jeden Tag etwas, um sich Ihren wichtigsten Ziel einen Schritt zu nähern.

Jedes Leben wird nur dann außergewöhnlich, wenn man sich ein Ziel setzt, das man erreichen kann. Jeder weiß, dass man Ziele haben sollten. Das Haupthindernis für das Nichtsetzen von Zielen ist die Angst vor Versagen. Wenn wir zu oft enttäuscht werden, versuchen wir es nicht noch einmal. Wir wollen uns nicht mehr in diese missliche Lage bringen.

In welchem Feld möchte ich außergewöhnlich gut sein? Was möchte ich erreichen? Mit welchen Menschen möchte ich arbeiten? Wichtig ist es, diese Ziele niederzuschreiben.

Ein Ziel programmiert das Unterbewusstsein. Schriftlich formulierte Ziele werden oft erreicht. Oft begibt es sich dadurch wie durch Zauberhand, dass wir plötzlich unserem Ziel eine großen Sprung näher sind.

Die einmal notierten Ziele immer wieder zu erneuern ist eine mächtige Methode, sie auch zu erreichen. Wenn ich an meine Ziele denke, kann ich nicht an Dinge denken, die mir Angst machen. Das Aufschreiben von Zielen ist der Aktivierungsmechanismus, der unsere unbewussten Kräfte aktiviert und unser Potential freisetzt.

Angst überwinden

Der einzige Weg unsere Angst zu überwinden liegt darin, das zu tun, was wir fürchten, und zwar immer und immer wieder: Systematische Desensibilisierung ist der Tod der Angst.

Man muss die wahre Bedeutung des Versagens kennen: Jedem Erfolg gehen viele Misserfolge voraus. Jeder der Erfolg hat, hatte immer und immer wieder Misserfolge erlitten. Er hat daraus gelernt und sich dem Risiko neu gestellt.

Verantwortung übernehmen

Akzeptieren sie die volle Verantwortlichkeit für ihr Leben. Beschuldigen sie niemanden für Ihr Schicksal. Suchen Sie nicht nach Entschuldigungen für Ihre Lage, sondern lernen Sie aus jedem Fehler.

Eines ist klar: Wenn ich etwas will, muss ich was dafür tun. Wir sind die Meister unser eigenen Bestimmung. Eigentlich ist jeder ist selbstständig. Jeder ist der Geschäftsführer seines persönlichen Dienstleistungsunternehmens. Er hat die Verantwortung für Marketing, für Forschung und Entwicklung, für Produktion, Vertrieb und Finanzen. Würde ich Aktien meiner Firma kaufen? Ist mein Unternehmen von steigendem Wert? Es liegt an mir, den Wert meines Unternehmens zu erhalten und zu steigern.

Eines steht fest, ich muss die Verantwortung für mein Leben übernehmen. Versager übernehmen nie die Verantwortung, sondern geben für ihr Dilemma anderen die Schuld.

Hart arbeiten

Es ist unabdingbar, ausgezeichnete Leistungen zu erbringen, besondere Energie und außerordentlichen Enthusiasmus zu mobilisieren. Die Erfolgreichen leisten immer mehr als ihre Bezahlung ausmacht.

Leistung, Anstrengung, Energie und harte Arbeit, dafür gibt es keinen Ersatz. Es gibt kein Schnellreichwerden-Schema.

Grundregeln:

  • Einen Leistungsvorschuss geben und vor allem in den Anfängen hart arbeiten, um abheben zu können

  • Die wichtigen Dinge in der richtigen Reihenfolge machen

  • Intensiv arbeiten, Geld verlieren, weitermachen; frühzeitiger Erfolg ist zerstörerischer als frühzeitiger Misserfolg; machen Sie Ihre Pleiten zwischen 15 und 30, wenn Sie die höchste Widerstandsfähigkeit haben und sich erholen können

Rückschläge einstecken

Wichtig sind die Beharrlichkeit und die Ausdauer, das Ziel mit eisernen Willen zu verfolgen. Wenn Sie stolpern, rappeln Sie sich wieder auf. Es gibt kein Aufgeben. Nach jedem Rückschlag frage ich mich, was kann ich aus dieser Erfahrung lernen. Suchen Sie in jedem Rückschlag und jedem Hindernis einen Vorteil. Jedes Problem kommt zu einem Zeitpunkt, zu dem ich es brauche, um mir eine Lektion zu erteilen, die zu einem Sprungbrett in der Zukunft wird.

Gewinner erwarten auf ihrem Weg viele Male auf die Nase zu fallen. Gewinner verwenden das Wort „Versagen“ nicht, sie nennen es „eine gute Lektion“. Fehler sind eine Art Lernprozess. Der nach dem Motto agiert „Fehler machen, daraus lernen, sich aufrappeln und weiter machen“ wird am schnellsten vorwärtskommen, schneller als der, der Fehler vermeidet.

Zeit einteilen

Organisieren Sie Ihre Zeit, setzen Sie Prioritäten, schließen Sie Projekte vollständig ab, lassen sie keinen Tag vergehen, an dem sich nicht irgendwas lernen, das Sie Ihrem Ziel näherbringt.

Verlierer betrachten ihre Zeit als eine unerschöpfliche Quelle. Wichtig aber ist

  • seine Dinge schnell und sofort zu erledigen; jemand zu sein, der seine Angelegenheiten in die Hand nimmt

  • die Fähigkeit zu unterscheiden, was relevant und richtig ist und was nicht

  • eine Aufgabe durchzuziehen, sie zu Ende zu bringen

  • sich zu einer Zeit immer nur auf eine Sache zu konzentrieren

Effektiv arbeitende Leute machen das Wichtigste zuerst und bleiben so lange dran bis es erledigt ist. Nach jeder erledigten Aufgabe bekommt man einen Energieschub. Wenn wir was liegen lassen, passiert das Gegenteil. Man bekommt nicht das Siegesgefühl, wenn man nicht am Ziel ankommt.

Es geht nicht darum, jeden Augenblick mit Aktivität zu füllen, sondern ein ausgewogenes Leben zu führen. Es gibt eine Zeit für Arbeit und eine Zeit für Ruhe, in der man dann wirklich nichts tun soll. Leute, die dauernd auf ihr Smartphone starren, kommen nie zur Ruhe und verpassen es, ihre Batterien für den nächsten Anlauf aufzuladen.